20.06.2019

Studieren und Leben in Port Elizabeth

Schon wieder etwas, was kaum zu glauben ist: Meine Zeit in Südafrika neigt sich dem Ende zu.

Es ist echt verrückt, wie die Zeit vergeht. Ich, Thekla Rafelt, 22 Jahre alt, habe die letzten fünf Monate in Port Elizabeth, Südafrika verbracht. Alles, was ich nun unternehme, hat einen leicht melancholischen Unterton, da ich es wahrscheinlich kein weiteres Mal machen werde. Der Abschied rückt immer näher und das drückt die Stimmung. Das Wetter hat sich dieser Tatsache scheinbar angepasst, obwohl ab und zu immer noch kräftig die Sonne scheint. Es wird nun bereits um halb sechs dunkel und man sieht immer mehr Schals und Sweatshirts, wenn man die Wohnung verlässt.

Ich bin im Moment fleißig am Lernen, die Klausurenphase an der Nelson Mandela University hat offiziell begonnen und ich hoffe, ich kann gute Noten für mein akademisches Jahr in Südafrika vorweisen. Trotzdem finde ich noch freie Tage, um bei Masifunde vorbeizuschauen. Ich war bei dem monatlichen Team-Meeting präsent und habe ein wenig über Masifunde Deutschland berichten können und von meinen Erfahrungen bei der Learn4Life!-Gruppe, die ich in Mainz geleitet habe, erzählt. Es war wirklich schön, die freundschaftliche Atmosphäre bei Masifunde mitzuerleben und ich bin sehr froh und dankbar, Teil des Teams zu sein. Auch hier liegt der Abschied schwer in der Luft und ich wünsche mir, länger bleiben zu können. Aber ich weiß, dass in Deutschland ebenfalls viele Möglichkeiten auf mich warten, Masifunde zu unterstützen. Außerdem vermisse ich das Masifunde-Deutschland Team und freue mich darauf, meine Arbeit zu Hause wieder aufzunehmen und die Erfahrungen von meinem wunderbaren Auslandsemester teilen zu können.

Zu Theklas erstem Bericht

Autor*in

Thekla Rafelt
Regionalgruppe Mainz

Teilen auf