25.12.2013

Connecting Continents: 2 Länder - 1 gemeinsames Ziel

Gemeinsam behandeln sie alltagsrelevante Themen und tauschen sich untereinander über Skype aus, um somit vom jeweiligen Partnerland zu lernen. Dieser interkulturelle Austausch sensibilisiert die Kinder und Jugendlichen für die jeweils andere Kultur und lässt sie verstehen, wie viele unterschiedliche Lebensweisen es weltweit gibt.

__Connecting Continents 2014__

Das Connecting Continents-Projekt 2014 wird nicht nur die Wissbegierigen, sondern auch die Gourmets unter uns ansprechen. Die Kinder und Jugendlichen werden sich mit sechzehn verschiedenen Ländern beschäftigen und Gerichte aus den jeweiligen Ländern kochen. Ein besonderes Augenmerk legen wir auf die Zutaten. Ziel soll es sein, gesund und ausgewogen zu kochen, um den Kindern und Jugendlichen zu vermitteln, dass gesunde Ernährung unseren Körper fit hält. Alle vier bis sechs Wochen wird es auch eine Skype-Kochsession geben. Die Kinder und Jugendlichen in Deutschland und Südafrika werden gleichzeitig kochen und können so auch ihr Partnerland beim Kochen zuschauen.

__2. Platz beim Bridge It-Award__

Das Connecting Continents-Projekt hat sich bewährt. Die Kinder und Jugendlichen haben sich in den letzten Jahren mit der Natur, Küche, Mode und Umwelt des jeweiligen Partnerlandes beschäftigt und konnten das Gelernte an ihre Mitmenschen weitergeben. Nicht nur wir, die das Connecting Continents-Projekt mit den Kindern und Jugendlichen durchführen, finden das Projekt lohnenswert. Auch Bridge It, eine Organisation, die dazu beiträgt, die Millenniums-Entwicklungsziele zu erreichen, steht hinter dem Connecting Continents-Projekt. Erst vor Kurzem vergab Bridge It den zweiten Platz des Bridge It-Awards an das Connecting Continents-Projekt, da wir mit unserem Projekt die weltweite Entwicklungszusammenarbeit fördern.

Teilen auf