Learn4Life! - Fürs Leben miteinander und voneinander Lernen

Masifunde führt seit vielen Jahren erfolgreich das Life-Skill-Programm „Learn4Life!“ für sozial benachteiligte Jugendliche in einem Township in Südafrika durch. Im Rahmen des Projektes wenden wir das Konzept nun auch in Deutschland an.

Die teilnehmenden Jugendlichen befassen sich in wöchentlichen Gruppenstunden (á 90 Minuten) mit dem Leben in einer multikulturellen Gesellschaft, lernen Vermittlungs- und Workshopmethoden kennen und werden in ihren sozialen Kompetenzen gefördert. Ziel ist es, die Jugendlichen zu befähigen, in ihrem sozialen Umfeld Einstellungs- und Verhaltensänderungen anzustoßen. Sie werden also zu sogenannten „Changemakern“ ausgebildet.
 
Im Projektzeitraum werden drei Module, bestehend aus jeweils sieben Einheiten (á 90 Minuten) angeleitet, im Rahmen derer auch der Austausch mit südafrikanischen Jugendlichen ermöglicht wird, um einen Perspektivenwechsel zu fördern. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen dabei reflektiert und auf das eigene Handeln und den Lebensalltag bezogen werden.
 
Die Module sind inhaltlich miteinander verbunden:

Modul 1 - Flucht und Migration:

Bestandsaufnahme im deutschen Kontext, Untersuchung des globalen Kontexts zu Fluchtrouten und Fluchtursachen (7 x 90 Minuten)

Modul 2 - Rassismus und Stereotype:

Entstehung von Rassismus, Rassismus im Alltag, Apartheid und Südafrika als Regenbogennation (7 x 90 Minuten)

Modul 3 - Chancen und Herausforderungen des multi-kulturellen Zusammenlebens:

Reflexion und Verbindung der Erkenntnisse aus den Modulen 1 und 2 (7 x 90 Minuten)

 

Einzelne Unterrichtseinheiten aus dem L4L!-Curriculum zu Themen wie Rassismus und Stereotype sowie Flucht und Migration, werden übrigens auch in Form von Bildungsexkursen als 90-minütige Einheiten an Schulen durchgeführt.

 

Das Projekt wird finanziell durch Engagement Global, Brot für die Welt und den Katholischen Fond gefördert, wodurch wir die Module kostenfrei durchführen können.