Sara Fina auf Erfolgskurs

Südafrika schaut geschockt auf die diesjährigen Abiturprüfungen. Unser Patenkind Sara Fina ist eine von wenigen Schülern und Schülerinnen, die dieses Jahr erfolgreich ihr Abitur geschrieben haben.

 

Die 18-jährige Sara Fina kommt aus Walmer Township. Sie ist zielstrebig, selbstbewusst, charismatisch und stets Vorbild für ihre jüngeren Mitstreiter in den schulischen und außerschulischen Programmen von Masifunde. Wie viele Kinder, die in diesem Armutsviertel aufwachsen, begegnete  Sara bereits einigen Herausforderungen. Trotzdem hat sie ihren Schulabschluss im vergangenen Jahr geschafft.

 

Mit dem frühen Tod ihres Vaters verloren Sara und ihre Familie nicht nur einen geliebten Menschen, sondern auch ein festes Einkommen. Masifunde nahm Sara im selben Jahr in das Patenschaftsprogramm auf und ermöglichte ihr somit seitdem eine erstklassige Schulausbildung. Nachdem einige Jahre später ihre Mutter und später auch ihre ältere Schwester schwer erkrankten, musste Sara teilweise die Fürsorge für ihre drei Geschwister übernehmen und die Mutter im Haushalt unterstützen.

 

Um sich weiterhin auf die Schule und ganz besonders auf die bevorstehenden Abiturprüfungen konzentrieren zu können, organisierte Masifunde für Sara in Absprache mit ihrer Familie  eine Gastfamilie. Es fiel Sara nicht leicht umzuziehen, aber die neue Umgebung wirkte sich spürbar auf ihr Wohlbefinden und ihre Noten aus und die Wochenenden und Schulferien konnte sie weiterhin bei ihrer Familie verbringen, um diese so gut wie möglich zu unterstützen. Ende letzten Jahres schrieb Sara dann ihre Abschlussprüfungen an der Victoria Park High School, einer renommierten Schule in Port Elizabeth und bestand sie.
Sara entdeckte ihre Leidenschaft für Theater und Gesang durch die Schule und den außerschulischen Programmen von Masifunde. In ihrer jungen Bühnenkarriere konnte sie schon mehrere Hauptrollen übernehmen. Es sind diese Möglichkeiten der kreativen Beschäftigung, die Sara Abwechslung, Ablenkung und Kraft geben –auch für viele Situationen des Alltags.
Nach ihrem Abitur möchte Sara ihre Bühnenkarriere fortführen. Als nächstes führt ihr Weg sie zum Oldenburger Verein Jugendkulturarbeit. Unter mehr als 40 Bewerbern wurde sie von der Entsendeorganisation SAGE Net ausgewählt, am Weltwärts-Reverse-Programm teilzunehmen und ein Jahr lang als Freiwillige in Deutschland zu leben. In den kommenden Wochen zieht sie nach Oldenburg um Kinder in den Bereichen Theater, Tanz und Musik zu unterrichten. Eine tolle Chance für Sara, auch um ihren Horizont zu erweitern.

 

Trotz der schwierigen Umstände hat Sara ihren Weg gefunden, ihre Talente entdeckt und gezeigt was in ihr steckt. Masifunde konnte sie dabei unterstützen, ihr eine gute Bildung ermöglichen und mit außerschulischen Angeboten Selbstsicherheit und soziale Kompetenzen vermitteln. Wir sind gespannt, welchen Weg sie nach dem Aufenthalt in Deutschland gehen wird.