Neue Masi-Regionalgruppe in Ingolstadt

Seit einigen Wochen freut sich Masifunde über eine neue Regionalgruppe.

 

In Ingolstadt hat sich eine Gruppe Freiwilliger zusammengeschlossen, um mit verschiedenen Aktionen Aufmerksamkeit zu gewinnen und Spenden zu sammeln, um so die Arbeit in Südafrika zu unterstützen.

 

"Heute darf ich sagen, dass aus einer Idee, die ich im Februar noch während meines Praxissemesters in München hatte, eine Masifunde Hochschulgruppe geworden ist", erzählt Felix Naser, Gründer der Regionalgruppe in Ingolstadt, stolz. "Bei der Suche nach Freiwilligen, die sich gerne für Masifunde einsetzen, haben mir meine guten Kontakte in die Studenten-Community und zu anderen Entscheidungsträgern im Umfeld der TH Ingolstadt geholfen."

 

Schnell waren mehrere Ehrenamtliche gefunden und die Planung der ersten Aktionen konnte beginnen. Mit einer Info-Runde an der TH Ingolstadt, einem Get-Together für Masifunde und einem Kuchenverkauf am Campus Life Tag startete die Gruppe in dieses Semester und konnte bereits erste Erfolge feiern. Bei dem Kuchenverkauf am Campus Life Tag wurden 193€ eingenommen, die für die Programme in Südafrika verwendet werden.

 

Starthilfe bekam die Gruppe von verschiedenen Seiten. Die Universität, die UNICEF Hochschulgruppe und der Vorstand des Students Life Vereins an der TH Ingolstadt sowie andere Masifunde Mitglieder gaben Tipps und Anregungen zum Start der neuen Hochschulgruppe.

 

Ziel der Regionalgruppe in Ingolstadt ist größer angelegte Spendenaktionen auf dem Campus zu veranstalten, um die Masifunde Gruppe in Ingolstadt bekannt zu machen und zu etablieren. Langfristig wünscht sich die Gruppe eine oder mehrere Patenschaften für Masifunde Schüler in Walmer Township zu übernehmen.

 

Du wohnst in Ingolstadt und möchtest gerne bei der Masifunde Regionalgruppe mitmachen? Dann melde dich bei Felix unter felix.naser@masifunde.de.

Wir heißen die neue Regionalgruppe im Masi-Team willkommen und freuen uns auf weitere tolle Masifunde Aktionen!