Masifunde Jugendchor: Sinesipho Ngcezula im Portrait

Der Chor ist zurzeit der Star unter den Talentgruppen. Heute stellen wir Sinesipho, ein engagiertes Mitglied der Gesangstruppe, vor.

 

Sinesipho Ngcezula ist 16 Jahre alt und lebt in Walmer Township. Er besucht, wie die meisten seiner Chorfreunde, die Walmer High School. In der Musik und mit dem Singen hat er seine Leidenschaft gefunden. Seit der Gründung des Masifunde Jugendchors 2013 ist er Teil der talentierten Truppe.

 

So recht mag man dem jungen, introvertierten Teenager sein Hobby allerdings nicht ansehen. Er kommt eher unauffällig daher und redet etwas leise. Aufsehen erregt er erst, wenn er im Partnerlook mit seinem besten Freund durch Walmer Township läuft, oder eben wenn er im Chor mit seiner markanten Bassstimme die Zuhörer beeindruckt. „Ich war früher sehr schüchtern, ich konnte kaum mit jemandem normal reden“, gesteht er ein. „Durch den Chor habe ich das ändern können.“ Der Chor hat in ihm neue Kräfte freigesetzt und ihn selbstbewusster werden lassen. „Durch den Chor habe ich mein Talent für das Singen entdeckt. Ich habe gelernt, meine Schüchternheit zu überwinden und mit anderen zusammenzuarbeiten.“

 

Der Masifunde Jugendchor war zuletzt sehr erfolgreich und konnte in einem nationalen Chorwettbewerb einen sensationellen zweiten Platz einheimsen. Zugelassen waren für den Wettbewerb allerdings nur Mädchen. Sinesipho erzählt, wie der gesamte Chor trotzdem geschlossen hinter den Teilnehmerinnen stand und gemeinsam mit ihnen an den Auftritten feilte. „Als ich erfahren habe, dass wir den zweiten Platz gewonnen hatten, hatte ich Tränen in den Augen vor Glück“, so Sinesipho.

 

Zu seinen Schlüsselerlebnissen mit dem Chor zählt, neben diesem Wettbewerb, auch der Auftritt auf dem Masifunde Talent Factory Event im November letzten Jahres. Bei diesem Großereignis konnte der Chor den Gästen stimmgewaltig einheizen: „Viele meiner Freunde waren da und sogar einige meiner Lehrer“ erzählt er stolz. Auf die Frage, was er besonders gerne am Chor mag, antwortet er: „Es macht mir Spaß andere Leute mit unserer Musik glücklich zu machen.“