Interview: „Positiven Wandel mitgestalten“

David Hollys Herz schlägt für interkulturelle Zusammenarbeit und, ganz besonders, für Masifunde. Er ist unabhängiger Berater für Markenentwicklung und als Kopf von Click4Change aus dem Masifunde-Team nicht mehr wegzudenken. Für den Newsletter hat sich David Zeit genommen, ein paar Fragen zur Entstehung der Kampagne zu beantworten.

 

Wie ist die Idee zur Kampagne entstanden und inwiefern unterscheidet sich eine spezielle Kampagne von einem pauschalen Spendenaufruf?

Wir haben die Kampagne auf dem Ansatz des Mikroengagements aufgebaut. Mikroengagement bedeutet, dass man sich auf ganz einfache Art ehrenamtlich einbringen kann. Da wir mit der Spendenkampagne gleichzeitig neue Freiwillige sowie Spender und Sponsoren auf Masifunde aufmerksam machen möchten, wählten wir einen Mix interaktiver Medien. Masifunde-Changemaker sollen auf ungewöhnliche Weise vorgestellt werden: mit einem Video, das möglichst viral geht und mit einer Webseite, die Masifunde und die Bildungsprogramme sympathisch porträtiert. Jeder, der unseren Kampagnen-Clip mit Freunden und Bekannten teilt, engagiert sich also automatisch. So wird Masifunde unterstützt und damit Veränderung gefördert.
Anstatt unseren Spendenbedarf jedoch ausschließlich allgemein auszurufen, setzen wir auf individuelle Partizipation. Positiver Wandel in einer Gesellschaft entsteht durch die Beteiligung Einzelner. Denn das ist das, was auch unseren Changemaker-Ansatz in den Bildungsprojekten auszeichnet.



Welche Entwicklung hat die Kampagne von der ersten Idee, bis zur finalen Umsetzung durchgemacht und was war aus Deiner Sicht die größte Hürde, die für die Umsetzung der Kampagne genommen werden musste?

Von der Kreation der Idee bis zum Start der Kampagne haben wir bis heute eine tolle Entwicklung durchlebt. "Click for Change" bedeutet, dass man sich mit seinen Fähigkeiten für positiven Wandel einsetzt. Masifunde befähigt Kinder und Jugendliche. Wir sind Masifunde. Wir wollen uns aus der Kampagne auch kulturell weiterentwickeln. Für diese Entwicklung ist die ganze Organisation, jede und jeder Einzelne, gefragt.
Die größte Hürde für die Umsetzung der Kampagne und der weiteren Entwicklung ist das Mobilisieren des Netzwerkes und das Gewinnen von Unternehmen als Partner für unsere Bildungsarbeit.



Worauf bist Du im Rahmen der Kampagne besonders stolz und was wünscht Du Dir für den weiteren Verlauf?


Mit der Kampagne haben wir nicht nur die Idee "Click for Change” in die Tat umgesetzt, wir haben mit der Präsentation des Changemaker-Ansatzes auch begonnen, unser Profil weiter zu schärfen. Masifunde bedeutet “Lasst uns lernen” und steht für die Förderung durch Bildung und das Erlernen der Fähigkeit, etwas zum Besseren zu bewegen.
Ich freue mich und wünsche mir, diese Bewegung mit Vision für Veränderung wachsen zu sehen und daran mitzuwirken. Denn jeder, der mit Masifunde in Berührung ist, gestaltet positiven Wandel in der Gesellschaft mit. In Südafrika, in Deutschland, in der Welt.