Unsere Auszeichnungen

Ausgezeichnetes Engagement für Bildung in Südafrika

Die kleinen und großen Erfolgserlebnisse unserer Arbeit freuen und motivieren uns sehr. Besonders stolz sind wir, wenn unser Engagement auch in der Gesellschaft erkannt und gewürdigt wird. Erstklassige Arbeit wurde uns in den vergangenen Jahren oftmals bescheinigt. Die Auszeichnungen nehmen wir als zusätzliche Motivationsspritze für unsere Arbeit in Walmer Township, Port Elizabeth.



 

Marion Dönhoff Preis

Als höchste Auszeichnung der bisherigen Vereinsgeschichte gewann Masifunde 2008 den mit 10.000 Euro dotierten „Marion Dönhoff-Förderpreis für internationale Verständigung und Versöhnung“. Der Preis zeichnet Menschen und Organisationen aus, die im besonderen Maße zur dauerhaften internationalen Verständigung und Versöhnung zwischen Völkern und Nationen beitragen. Vergeben wir der Marion Dönhoff Preis von der Wochenzeitung DIE ZEIT, der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie der Marion Dönhoff Stiftung.

 

Hier gehts zur Website.

 

startsocial

Basierend auf den Kriterien Wirksamkeit, Nachhaltigkeit, Effizienz und Übertragbarkeit wurde Masifunde 2006 aus über 500 Vereinen als eine der 25 besten gemeinnützigen Einrichtungen Deutschlands ausgewählt und durch „Start Social“ geehrt.

2014 hat Masifunde an der Pilotphase des Start Social Plus Programms teilgenommen.

 

Hier gehts zur Website.

 

Ausgewählter Ort im Land der Ideen

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „365 Orte im Land der Ideen“, die gemeinsam von der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der Deutschen Bank durchgeführt wird, erhielt der Verein 2008 die Auszeichnung "Ausgewählter Ort im Land der Ideen".

 

Hier gehts zur Website.

  

Deutscher Engagementpreis

Seit 2010 war Masifunde jedes Jahr für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Der Deutsche Engagementpreis macht freiwilliges Engagement in Deutschland sichtbarer und verhilft ihm zu mehr Anerkennung. Er wird verliehen vom Bündnis für Gemeinnützigkeit, einem Zusammenschluss von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen des Dritten Sektors. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Generali Zukunftsfonds.

 

Hier gehts zur Website.