Auswahl unserer Kinder

Unsere Kinder

Ein Schulstipendium verändert Leben und ist auf Langfristigkeit und Nachhaltigkeit angelegt. Die Verantwortung dafür ist groß und dementsprechend sorgfältig und gewissenhaft wählt Masifunde seine zukünftigen Patenkinder aus. In einem mehrwöchigen Prozess werden aus fast hundert potenziellen Kandidaten letztlich nur die begabtesten und motiviertesten Kinder ausgewählt.

Die Kindergärten in Walmer Township sind mit deutschen Kindergärten nicht zu vergleichen. In kleinen Blechhütten werden die Null- bis Sechsjährigen eher aufbewahrt, als betreut. In der Regel sind die Erzieherinnen nicht ausgebildet, es gibt keine Spielsachen und an Förderung ist dementsprechend nicht zu denken. Für die arbeitenden Mütter gibt es allerdings keine staatliche Alternative der Kinderbetreuung; sie sind auf diese privaten Einrichtungen angewiesen.

 

Während des Auswahlprozesses arbeiten wir eng mit den Kindergärten in Walmer Township zusammen. Die Erzieherinnen erhalten die Möglichkeit, jeweils drei ihrer Kinder für die Teilnahme am Auswahltag zu nominieren. Die drei Auswahlkriterien sind: Begabung, Bedürftigkeit und Unterstützung im Elternhaus. In den vergangenen Jahren hat sich eine positive Wettbewerbssituation zwischen den Kindergärten entwickelt – wessen Schüler für ein Stipendium ausgewählt wurde, kann damit zukünftig werben. Somit trägt Masifunde langfristig zur Verbesserung der Betreuungsqualität im Township bei.

 

In Kooperation mit den zukünftigen Schulen der Kinder werden am Auswahltag verschiedene Aktivitäten und Tests durchgeführt. Angelehnt sind diese an aktuelle Intelligenztests und Schulfähigkeitstests und überprüfen verschiedene Fähig- und Fertigkeiten von Farben- und Formenkenntnis über Kombinationsfähigkeit bis zum Sozialverhalten. Die Schulen, welche die Kinder ab der Vorschule besuchen werden, stellen große Anforderungen an ihre Schüler. Deshalb gilt es, besonders vorsichtig auszuwählen, um die Kinder vor unüberwindbaren Schwierigkeiten zu schützen. Es können nur die vielversprechendsten Jungen und Mädchen in das Programm aufgenommen werden.

 

Masifunde zählt auf die Unterstützung der Eltern – sie sollen nicht aus der Verantwortung für die Ausbildung ihrer Kinder entlassen werden, sondern die Möglichkeit zur Gestaltung einer besseren Zukunft für sie bekommen - trotz des diskriminierenden Schulsystems Südafrikas. Aus diesem Grund besuchen wir nach dem Auswahltag die Kinder zu Hause. Hier erleben wir sie noch einmal in ihrem gewohnten Umfeld, können die familiäre Situation beobachten und gleichzeitig die Einstellung der Eltern zu verschiedenen bildungsrelevanten Themen abfragen. So erhalten wir ein ausführliches Bild jedes Kandidaten und können entscheiden, welche Kinder und Familien wir zukünftig begleiten und in ihrer gesamten Schullaufbahn unterstützen werden.